Ich bin, was ich auf Facebook sage zu sein….

Mehr Facebook = mehr Network = mehr Identität = mehr Wertschöpfung?

So oder so ähnlich könnte die Conclusio einer Studie von Demos (UK) lauten. Viele mögen sich schon einmal gedacht haben: “… wieder Stunden in meinem Facebook verbracht und die Arbeit links liegen gelassen.”

Doch ich kann Sie beruhigen: Lt. aktueller Studie des britischen ThinkTanks ist Zeit, die ein arbeitender Mensch auf Facebook und Co ver(sch)wendet, förderlich in vielerlei Hinsicht.

  • Social Networks bieten genau die Art, wie Leute sich austauschen wollen
  • Kommunikation über Abteilungen hinweg wird gefördert
  • Die Technologie fördert Kontakte zu Ex-Mitarbeitern und potenziellen Kunden

Und – nicht unwichtig für den eigenen Status: Wer sich mitteilt, unter anderem auch über Social Media (SM)Seiten, prägt seine Identität und wird stärker wahrgenommen. Der persönliche Bedarf im Bezug auf Jobs, Aufträge, Freundschaften und noch andere menschliche Grundbedürfnisse wird über SM jedenfalls ermöglicht.

Die gesamte Studie (derzeit noch gratis zum Download in English):
Network Citizens – Demos.co.uk

Keine Kommentare »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen