Copyright Verletzung? Die britische Flucht nach vorne…

Monty Python und der strategisch richtige Weg ins Netz…

Wie viele andere Künstler oder Filmemacher, haben sich sicher auch die Herren John Cleese, Terry Gilliam, Eric Idle, Terry Jones und Michael Palin oftmals geärgert, dass ihre Filme bzw. Mitschnitte von Sendungen der legendären Monty Python Truppe sich wie Lauffeuer auf Videoplattformen wie Youtube und Co. verbreiet haben. Nun ja – viele Künstler wären zweifellos geschmeichelt, doch das Gros einer ”konservativen” Künstlerzunft lechzt im ersten Moment nach einstweiligen Verfügungen, anderen rechtlichen Schritten oder simpler Rache an der “Scheiß-Internet-Gesellschaft” (wie wir nun auch aus der Riege von Programmdirektoren wissen….).

Was ist die Folge?

  • Viele Internetnutzer verstehen nicht, warum Künstler Abbilder von Kunst im Netz nicht erlauben wollen…
  • Der Sympathiewert sinkt mit der Anzahl an Maßnahmen, im von der Community als grenzenlos demokratischen Netz rechtliche Maßnahmen zur Eindämmung von Copyrightverletzungen zu unternehmen, selbst wenn sie gerechtfertigt sind, siehe Metallica
  • Rechtliche Initiativen kosten viel Zeit, Nerven und Geld für Rechtsanwälte. Am Ende siegt im Netz meist die von der Community formulierte Meinung: “Die sollen doch froh sein, dass man sich für sie interessiert….”, und “wir verstehen jetzt aber echt nicht, warum sich die so aufregen, wegen eines Zitates.

Im Sinne der Wahrung seiner digitalen Identität gibt es auch einen anderen Weg, demonstriert von besagten Herren aus England. Monty Python haben ihren eigenen Youtube Kanal geschaffen und damit viele Fliegen auf einen Schlag erwischt.

Nämlich:

  • der wohl glaubwürdigste Kanal über Monty Python ist wieder in eigener Hand
  • High Quality Content für die Fans und nicht mehr schlechte Kopien von VHS
  • Ein weltweites Presseecho
  • Sympathiewertezuwachs
  • potentielle Verkaufssteigerung von Monty Python Produkte über den Amazon Link auf Youtube
  • Viele Links auf die eigene Website und damit
  • eine immens gestärkte digitale Identität im Web

Sie werden also bald wieder als Kultfiguren und nicht als empörte, greise Ironiker gelten, die nicht mit der Zeit gehen wollen…. 

Die offizielle Erklärung per Videobotschaft:

 

BRAVO!

Keine Kommentare »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen